Fotos von den jungen Straußenkücken
Fotos von den jungen Straußenkücken

Straußenfleisch und was nun?

Gesundes Straußenfleisch wird von Gourmets hochgeschätzt und erfreut sich auch in gut bürgerlicher Küche immer mehr an Beliebtheit. Die Qualität des Straußenfleisches ist mit Rindersteak, Filet oder Lungenbraten vergleichbar allerdings mit Werten, die jeden Gesundheitsbewussten begeistern müssen. Lassen sie sich überraschen. Es erwarten Sie außergewöhnlichen Genuss, der selbst den anspruchsvollen Gaumen erfreut. Von Farbe, Struktur und Geschmack ähnlich feinstem Rind, mit allen gesundheitlichen vorteilen des Geflügelfleisches -  extrem wenig Fett und Cholesterin, viel Protein und dennoch unvergleichlich zart.

Kochtips für Straußenfleisch

 

  • Fleisch ca. 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen
  • Die Bratzeite für Straußenfleisch ist generell etwas geringer als bei Rindfleisch
  •  Möglichst wenig Öl oder Fett zum Anbraten
  • Fleisch - außer beim Schmoren u.ä. - nicht vollständig durchgaren. Mit einem rosa Kern entfaltet Straußenfleisch sein volles Aroma
  • Straußenfleisch während des Garens nicht anstechen
  • Fleisch auf vorgewärmten Tellern servieren

 

Straußen Eierspeis

Zutaten:

1 Straußenei

1 Bohrmaschine

2 Bohrer (5mm und 12mm)  für geübte geht es auch mit einem 12mm allein

3 - 6 Personen

Zubereitung:

Ei mit 5mm Bohrer an der seite mit dem Luftloch anbohren, dann mit dem 12mm Bohrer das Loch auf die Endgröße aufbohren.

Den Inhalt des Strausseneis in ein entsprechend großes Gefäß schütten. Eiklar und Dotter kräftig versprudeln. Als Mindestgewürzmenge einen Esslöffel Salz rechnen. Sonstige Gewürze frei nach Belieben und Geschmack beigeben.

Die vorbereitete(n) Pfanne(n) mit Fett, Öl oder Butter benetzen. Auf dem Feuer erhitzen und Zutaten Ihrer Wahl hinzugeben.

Nun das versprudelte und gewürzte Straussenei in die Pfanne(n) leeren. Nicht vergessen, fleißig umzurühren

 

 

Straussensteak gegrillt

Zutaten:

4 Straußensteaks

Marinade:

2EL Zitronensaft

Pfeffer grob gemahlen

3 Knoblauchzehen, sehr fein gehackt

2 Zweige Rosmarin, fein gehackt

1/2 Bd. Thymian

4EL Olivenöl

Zubereitung:

Zutaten für die Marinade gründlich mischen und die Steaks vollständig damit bestreichen. In Folie wickeln und einige Stunden im Kühlschrank marinieren lassen. Steaks gut abtropfen lassen. Nahe der Glut rasch von beiden Seiten anbraten.

Den Grillrost etwas höher befestigen und die Steaks unter mehrmaligen Wenden 3-5 Min fertig grillen. Mit Bier übergießen.

 

 

 

Straußenfilet mit Rotweinsauce und Ofenkartoffeln

Zutaten:

3 Straußenfilets

1 Schalotte, geschält, halbiert

500ml Sahne

10 Kartoffeln

Rosmarin, frisch und getrocknet

1 Salz und Pfeffer

Balsamico

Olivenöl

Zubereitung:

Die Kartoffeln halbieren und mit der Schnittseite nach unten auf ein Backblech legen, mit Olivenöl und Balsamico beträufeln, mit reichlich frischem Rosmarin bestreuen und mit Salz und Pfeffer würzen. Bei 200°C in etwa 30 Minuten gar backen.

Das Fleisch in Olivenöl medium braten und in Alufolie einpacken. In der selben Pfanne die halbierten Schalotten anbraten, mit reichlich Rotwein ablöschen, einköcheln lassen, mit Sahne auffüllen und köcheln lassen, bis die Sauce etwas dicklich wird. Mit Balsamico, Rosmarin, Salz und Pfeffer abschmecken. Alles auf Tellern anrichten und  servieren. Dazu passen Speckfisolen oder Salat.